Hochzeitsplanungen und unwillkommene Themen

Über die Pläne für die Hochzeit von Tini und Jack haben wir glatt vergessen das mit dem ausstehenden Impfungen zu erledigen. Immer wenn das Thema Somawell aufkommt, wechselt Tini rasch das Thema. Man könnte fast meinen, dass Somawell doch einige Geheimnisse zu hüten hat und damit meinte ich nichtmal, unsere gelöschten Erinnerungen, die hoffentlich sicher irgendwo abgespeichert sind, sondern etwas anderes, das mit der neuen Forschungsstation zu tun haben muss.  (Notizen von Hana Crowne, April 2036)

 

Skandalöses

Die Radiowerbung hatte keine Zweifel darüber lassen, dass das neu eröffnete Restaurant für Meeresfrüchte im Kern wohl eher ein Swingerclub war, in dem mit Nahrungsmitteln experimentiert werden durfte. Allerdings hatte Hana nicht gewusst, dass es von Hugo betrieben wurde, der ganz offenbar auch NYC verlassen hatte und ihr nun erneut auf Penny Island im Nacken saß.

Zu allem Überfluss schien auch noch Sicherheitsmann und Handwerker für alles – Brain – verschwunden zu sein. Dafür tauchte aber sein Zwillingsbruder auf, mit langer Wallemähne Cowboyhut und bot sich an für den Verschwundenen einzuspringen. Kostenlos! Denn eine Überprüfung hatte er abgelehnt und war angeblich woanders als Cob tätig. Für Hana roch das irgendwie verdächtig, aber eine kostenlose Arbeitskraft abzulehnen, kam ihr auch nicht in den Sinn.

In Sachen Hugo hatte sie das Notwendige bei Officer Moon in Bewegung gebracht. Auch wenn die in NYC erwirkte Bannmeile nun auf der Insel keine Geltung mehr hatte, würde sie schon bald gewappnet sein.

pennyisland_006

So langsam, wie immer kurz vor Ostern, begann die Saison auf Penny Island und in den Hamptons allgemein. So war es auch in diesem Jahr. Die Strandvillen waren von neuen Bewohnern bevölkert und täglich traf man neue Touristen auf den Straßen, vor allem auf der Hafenpromenade.

pennyisland_004

In den Arsch gebissen

thor_001

Ein Bewerber um den Security Job auf der Farm am Gatter. Leider kommt es im Verlauf noch zu einem kleinen Beißunfall mit Thor, der sich offenbar für die einzig passende Security hält und sein Revier verteidigen will.

brain_001

Der Bewerber nennt sich Brain, nicht etwa Muscle….

chief_001

Die Polizei möchte Pferde. Da wir noch Stellplätze frei haben, ist das kein Problem. Und wenn sie Mark erneut wegen sinnloser Bürokratie Geld abknöpfen wollen, schlage ich das einfach auf die Boxenmiete drauf.

Snapshot_002

Im Café schart sich schnell die Meute zusammen und aus dem Essengehen wird ein…

Snapshot_007

… geschäftliches Treffen, bei dem Mark diese Jane Black ausgerechnet für MEINE Stiftung einstellt. What the fuck!

Eröffnung im Little Penny

cafe_eroeffnung_001

Elinor führt nun das kleine Café am Leuchtturm. Zur Eröffnung gab es alles auf Kosten des Hauses. Außerdem stellte sie allen ihren neuen Freund vor, der sich Brain nennt.

cafe_eroeffnung_002

Dr. Tini Lisle sieht man immer öfter in Begleitung von Jack. Offenbar haben sich gleich zwei neue Romanzen ergeben.

Der jungen Frau vorne links im Bild kommt es offenbar gerade recht, dass man heute für Essen und Trinken nichts zahlen muss.

HHV-4

Aus einem internen Papier der Gesundheitsbehörden

Klassifizierung:
Bei HHV-4 (Humanes Herpes-Virus 4) handelt es sich um eine Mutation des HHV-2 (Humanes Herpes-Virus 2) , allgemein als Genitalherpes bekannt.
Im allgemeinen Sprachgebrauch, vor allem in der Presse, hat sich die Bezeichnung “Roter Tod” durchgesetzt.
Symptomatik und Verlauf
HHV-4 äußert sich in der Regel zunächst wie HHV-2 durch schmerzhaft juckende und kribbelnde Hautbläschen im Genitalbereich sowie durch Geschwulste an den Geschlechtsorganen.
Im weiteren Verlauf der Infektion unterscheidet sich jedoch das HHV-4 Virus deutlich vom HHV-2 Virus. Es kommt es nach zwei Wochen zu deutlichen Blutungen an allen Schleimhäuten und fortschreitender Parodontitis.
Die dritte finale Phase der Infektion zieht ein multiples Organversagen durch innere Blutungen nach sich, das in einem Zeitraum von 4-48 Stunden zum Tode führt.
Infektion
Bis zum Ausbruch der Krankheit findet sich das HHV-4 Virus nur in Körperflüssigkeiten und wird vorrangig durch sexuelle Kontakte übertragen, bei denen Körperflüssigkeiten ausgetauscht werden.
Mit Ausbruch der Krankheit steigt das Infektionsrisiko jedoch an und HHV-4 überträgt sich mit den ersten Blutungen auch über Tröpfchen- oder Schmierinfektionen.
Gefährdungseinschätzung
Pandemie Stufe 6:
bisher 235 Tote in NYC
ähnliche Häufigkeit in allen amerikanischen Großstädten der Ostküste

 

aktuelle Lage:Das CDC (Center of Disease Control) ist bereits in NYC eingetroffen.

Ein Hotel  wurde als Notleichenhalle beschlagnahmt.

Snapshot _ NY 2036 _ RP

 

Sondersendungen in Rundfunk und Fernsehen in NYC

Alle halbe Stunde nun, wird das laufende Programm unterbrochen, um die Information weiter zu geben:

“Aus besonderen Gründen werden alle Einwohner New Yorks darum gebeten, sich innerhalb der nächsten 72 Stunden ins Lenox Hill Medical Center zu begeben. Dabei geht es um eine Untersuchung, die notwendig ist und lebensrettend. Alle Bewohner werden namentlich erfasst, wer nicht zu deser Untersuchung geht, wird durch das NYPD dorthin verbracht.”

Neben der eigentlichen Nachricht kommt noch eine weitere dazu:

“Aufgrund einer Untersuchung, an welcher jeder Bürger NYCs teilzunehmen hat, bittet das Lenox Hill Medical Center um Hilfe,  jeder der eine medizinische Ausbildung hat, hat sich SOFORT hier einzufinden. Dazu werden die Bürger auch aufgefordert, Blut zu spenden, jeder Tropfen kann Leben retten”

 

*******

OOC- Info

Situationsbeschreibung zum Rollenspiel in NYC

Der Rote Tod hat NYC fest in seinen Klauen und die Panik in der Bevölkerung wächst. Gerade im urbanen Ballungsraum ist das Infektionsrisiko höher als im weniger dicht besiedelten ländlichen Raum. Die Menschen kaufen Mundschutz, Latexhandschuhe und Infektionssprays in rauen Mengen und verlassen nur noch für das Nötigste ihre heimischen vier Wände. New York, die Stadt, die niemals schläft, ist erstarrt wie das Kaninchen vor der Schlange. Die Straßen und Restaurants wirken wie leergefegt und ein jeder vermeidet die Subway und Menschenansammlungen, wenn er kann.

Wer kann, flieht aus der Stadt aufs Land. Die Oberschicht von NYC hat sich überwiegend auf ihren Landbesitz in den Hamptons zurückgezogen und befehligt von dort aus die Geschäfte. Viele andere versuchen ebenfalls einen Job außerhalb von New York anzunehmen, bis man das HHV-4 im Griff hat.

 

Taylors letzte Tour

Taylor Woods hatte seit vier Monaten ihre Krankenversicherung nicht mehr bezahlt und deshalb aus Kostengründen ein Taxi gerufen um ins Lenox Hill Medical zu gelangen.
Die Geschäfte liefen schlecht und dann hatte sich sich noch bei diesem Typen  was weggeholt, als sie gegen Aufpreis ohne Schutz gevögelt hatte. Sie kannte so ziemlich alles, was es an Geschlechtskrankheiten auf dem Markt von NYC gab: Tripper, HIV aus den Achtzigern des letzten Jahrtausends – inzwischen längst heilbar –  Chlamydien und nun diese beschissenen, juckenden Bläschen. Gentialherpes vermutlich, davon waren ja Radio und Fernsehen voll gewesen.
Als wäre das nicht genug, blutete sie seit Tagen wie ein Schwein aus Nase, Zahnfleisch und Möse und es hörte und hörte nicht auf, so dass sie wohl oder übel und weil sie inzwischen höllische Schmerzen hatte, um einen Besuch beim Doc wohl nicht herumkommen würde.

“Zum Lenox Hill Medical und zwar auf direktem Weg, Mann.”
Sie ließ sich hinten auf den Sitz fallen und presste ein Taschentuch vor den Mund, als es wieder los ging und obwohl sie sich gut gepolstert hatte, fühlte sie, wie das Blut ihr an den Beinen runterlief. “Fuck, fuck..fuck…” murmelte sie und hoffte, dass die Dunkelheit die Flecken auf den Sitzen gnädig verhüllen und ihr so die Reinigungsrechnung ersparen würde.
Die Fahrt von Chinatown auf die 1st AV sollte zu dieser Tageszeit maximal 10 Minuten dauern, aber schon nach fünf Minuten und einem schmerzgequälten Blick auf den East River, wurde Taylor klar, dass sie in größeren Schwierigkeiten als jemals zuvor war. “Fahr schneller, Mann, wenn du willst, dass ich lebend ankomme.”
Der Fahrer der sich nicht zu ihr umdrehte, lachte. Hätte er sich umgedreht oder in den Rückspiegel geblickt, hätte er ohne Zweifel aufs Gas getreten und zwar ohne Rücksicht auf Verluste. So aber drehte er nur die Musik etwas lauter, die scheppernd und in schlechter Qualität aus den Boxen drang.

Als er vor dem Hospital anhielt, machte Taylor keine Anstalten auszusteigen. Deswegen ging Abdil Reza um den Wagen herum und öffnet ihr die Tür.
FUCK! war das nächste, was man hörte und es kam von ihm. Und es war laut genug um Dr. Lisle und ihren Begleiter Jack O’Malley drinnen zu alarmieren. So gelangte Taylor auf einer Liege die letzten paar Meter ins Lenox Hill Medical und hinterließ einen blutverschmierten Sitz und einen aufgelösten Taxifahrer. Davon bekam sie allerdings nichts mehr mit. Die Bewusstlosigkeit ersparte ihr das. Das blutverschmierte Taschentuch, das sie sich auf den Mund gepresst hatte, löste sich aus ihren Fingern und der Wind trug es über die 1st AV davon. Ein Schneidezahn, der sich aus ihrem Zahnfleisch gelöst hatte, klebte noch auf ihrem Pullover.

Dr. Tini Lisle wurde behutsam arm Arm festgehalten, nachdem alle Versuche das Leben von Taylor zu retten, nicht dazu führten, dass das Herz wieder von selbst zu schlagen begann. So blieb Dr. Lisle nichts weiter übrig als am 28.02.2036 um 20.50 Uhr den Todeszeitpunkt von Taylor Woods festzustellen und dann einen Augenblick ihren Kopf an Jacks muskulöser Brust zu betten. Die Blutproben waren bereits auf dem Weg ins Labor. Taylor Woods war an multiplem Organversagen verendet und Dr. Lisle wollte und musste ermitteln, was dazu geführt hatte.

Breaking News: Gewalttäter und mutmaßlicher Entführer gefasst

Faran Homerunner, vorbestraft und wegen mehrerer Gewaltdelikte auf der Fahndungsliste, wurde vergangene Woche im Moon River Café auf der Upper East Side erkannt und konnte kurz darauf von einem Beamten des NYPD festgenommen werden.

Einer Quelle im NYPD zufolge fand gestern die Gegenüberstellung mit einem seiner Opfer statt. Homerunner hatte die Lebensgefährtin von Mark Brady, dem Vorsitzenden der Brady Group, gewaltsam entführt und dann 1 000 000 US$ Lösegeld erpresst. Ob es Hintermänner gab, ist derzeit noch unklar.

homerunner_003

Wir gehen davon aus, dass Homerunner die kommenden Lebensjahre hinter Gittern verbringen wird und vor einer möglichen Freilassung eine MPT durchlaufen wird, die dafür sorgt, dass er keine Gefahr für die Allgemeinheit mehr darstellen wird.

homerunner_002

 

Fahndung läuft – das NYPD bittet um Mithilfe

Achtung, wir unterbrechen unser Programm für eine wichtige Mitteilung:

Das NYPD fahndet derzeit nach dem Schwerverbrecher Faran Homerunner, der sich nach Information aus verlässlichen Quellen in New York aufhalten könnte, der Mann kam auf Grund eines Verfahrensfehlers in L.A. auf freien Fuss und ist seit dem untergetaucht.

*Ein Bild des Verbrechers wird eingeblendet*

Homerunner werden verschiedene schwere Delikte zur Last gelegt, ausserdem steht er in Verdacht an noch weiteren Verbrechen zumindest beteiligt gewesen zusein, unter anderem an den jüngsten Überfällen im Buchladen an der 1st Ave und in Gramercy, bei denen mehrere Personen schwere Körperverletzungen erlitten und eine seitdem vermisst wird.

Sollte Ihnen dieser Mann begegnen, spielen sie nicht den Helden, vermeiden sie JEGLICHEN Kontakt zu dieser Person, bringen Sie sich in Sicherheit und kontaktieren Sie umgehend das NYPD.
Homerunner ist gewaltbereit und agressiv. Es wird geraten, dass Frauen nach Einbruch der Dunkelheit, möglichst in Begleitung auf der Strasse unterwegs sein sollten. Dunkle, abgelegene Ecken sind ebenfalls zu meiden.

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit!

Breaking News – Überfall im York Park gibt Rätsel auf

Der brutale Überfall auf einen Buchladen gibt weiterhin Rätsel auf. Das NYPD ist derzeit noch bei den Ermittlungen am Tatort und bei der Zeugenvernehmung. Der York Park wurde wegen möglicherweise dort auffindbarer Spuren großräumig gesperrt und darf nicht betreten werden.

Das NYPD sucht nach einem großgewachsenen Täter aus dem Unterschicht-Milieu. Er hatte dunkles schulterlanges Haar, das am oberen Hinterkopf teilweise zu einem Zopf zusammengefasst war und einen Dreitagebart. Der Täter trug zum Tatzeitpunkt trug eine helle Jacke und Jeans.

Die Art des Überfalls, der offenbar eine Entführung werden sollte, lässt viele Fragen offen: Warum war der Täter nicht maskiert und scheute sich offenbar nicht davor, von Zeugen gesehen zu werden? Warum war er unbewaffnet? Steht die Beziehung des Opfers Hana C. mit dem CEO der Brady Group in einem Zusammenhang zur Tat?

Nur dem beherzten und mutigen Eingreifen eines jungen Hotelangestellten Mason W. ist es zu verdanken, dass Hana C. nicht Opfer einer Entführung wurde.

Auf der innenpolitischen Ebene weist die schreckliche Tat Fragen zur Sicherheit des Bezirks um die 1st AV auf. Müssen die Bürger um ihre allseits beliebten und gut frequentierten Naherholungsziele fürchten, wenn die Parks nicht mehr sicher sind? Gerade die 1st AV ist der erste Anlaufpunkt für viele Touristen.

Wir bleiben dran – für NYC!